+41 (0)44 315 15 75     info@bke.ch    Impressum    Konto

Sie sind hier

Auf den Anfang kommt es an! Fachtagung 2016

Neue Modelle und Ideen für die Gestaltung von Übergangssituationen

Übergangssituationen sind anspruchsvoll für kleine Kinder, da ihre Selbstregulation und ihr Orientierungsvermögen noch eingeschränkt sind. Nicht professionell begleitete Übergänge können massiven Stress und Angst auslösen und die Entwicklung der Kinder gefährden.

Das – nach dem Entstehungsort benannte – Zürcher Modell zur Gestaltung von Übergangssituationen ist ein neuer Handlungsansatz, welcher grundlegend andere Schwerpunkte als das Berliner Modell zur Eingewöhnung setzt.

Frau Anna von Ditfurth schildert in Ihrem Vortrag anschaulich, was Kleinstkinder brauchen, um Veränderungen im Alltag ohne Zwang, Angst oder übermässigen Stress bewältigen zu können. Und sie zeigt einen neuen Weg auf, wie der Übergang von der Familie in eine Kindertagesstätte gestaltet werden kann.

Nach dem Eintritt in eine Krippe ist der Übergang in das Schulsystem ein weiterer bedeutsamer Schritt für Kinder und Eltern. Frau Prof. Margrit Stamm legt dar, weshalb der Übergang in den Kindergarten heute so bedeutsam geworden ist und welche bildungspolitischen und pädagogisch-psychologischen Hintergründe zu dieser Bedeutungszunahme geführt haben. Sie präsentiert empirische Daten zu den Problemen, vor welchen heutige Kindergärtler stehen und diskutiert auf dieser Basis, weshalb Kindergartenkriterien notwendig sind, um Eltern, Kitas und Fachleuten eine (Erziehungs-)Richtlinie zu geben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne begrüssen wir Sie am 14. Juni 2016 am bke Bildungszentrum Kinderbetreuung.

Monica Caviezel
Leiterin Bildungszentrum

 

 

Programm
Dienstag, 14. Juni 2016

09.00 Uhr          Begrüssung

09.15 Uhr          Blickpunkt Kindergarten. Der Übergang ins Schulsys 
                           Prof. Dr. Margrit Stamm, Universität Fribourg und Forschungsinstitut Swiss Education Bern              

10.15 Uhr          Pause

10:30 Uhr          Das Zürcher Modell zur Gestaltung von Übergangssituationen Lic. phil. Anna von Ditfurth, Familientherapeutin

12:00 Uhr          Stehlunch

13:00 Uhr          Workshop 1 und 2 (parallel geführt)

14:30 Uhr          Pause und Workshopwechsel

14:45 Uhr          Workshop 1 und 2 (parallel geführt)

16:15 Uhr          Zusammenfassung und Schlusswort

16:30 Uhr          Tagungsende

 

Anmeldung und Kosten
Die Platzzahl ist beschränkt. Die Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt.
Anmeldung per Anmeldeformular auf www.bke.ch bis spätestens 27. Mai 2016.

Die Kosten belaufen sich auf CHF 190.00 (inkl. Stehlunch) für den ganzen Tag. Sie erhalten nach der Anmeldung eine Rechnung.
Die einbezahlten Beträge werden bei Nichtteilnahme nicht zurückerstattet.

Veranstaltungsort
bke Bildungszentrum Kinderbetreuung, Siewerdtstrasse 7,
8050 Zürich