+41 (0)44 315 15 75     info@bke.ch    Impressum    Konto
Weiterbildung
stuhl_weiterbildung.png

Sie sind hier

Schulergänzende Betreuung

Schulkinder qualifiziert betreuen

Dieser Kurs bietet Ihnen theoretische Impulse und methodische Anregungen für die praktische Umsetzung in der schulergänzenden Betreuung. Die Themenschwerpunkte Pädagogik, Entwicklung, Struktur und Kommunikation erweitern Ihre Kompetenz und Ihren Handlungsspielraum.

Führen in der schulergänzenden Betreuung

Das Führen in der schulergänzenden Betreuung ist eine Aufgabe auf der Schnittstelle von Schulorganisation, Kinderbedürfnissen und Elternwünschen einerseits und den Mitarbeitenden und dem Betriebsablauf anderseits. Diese Aufgabe verlangt vielseitige organisatorische, persönliche und soziale Kompetenzen.  

Das Baghira-Training

Wie können Kinder mit aggressivem und oppositionellem Verhalten begleitet und in die Kindergruppe integriert werden? Das Baghira-Training zielt darauf ab, Alternativen zum aggressiven Verhalten aufzubauen und sozial kompetente Verhaltensweisen zu fördern.

Jetzt reicht's

Grenzüberschreitungen und Konflikte im Betreuungsalltag sind eine grosse pädagogische Herausforderung. Sie lernen mit Regeln und Grenzen professionell umzugehen und erweitern Ihre Handlungskompetenzen in Konfliktsituationen.

Mit dem Hort in die Sporthalle

Sicherer Umgang mit Kindergruppen in Sporthallen

Mobbing in Kindergruppen

Sie möchten wissen, wie Sie Mobbing erkennen und darauf reagieren? Mobbing verstehen, erkennen und intervenieren sind die Schwerpunkte dieses Kurses. Sie lernen geeignete prophylaktische Massnahmen und Interventionsmöglichkeiten.

Mit Kindern gewaltfrei kommunizieren

Sie möchten mehr wissen über die gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg? Hier lernen Sie Gewalt in der Kommunikation erkennen und verhindern. Sie reflektieren Ihr Sprechverhalten und lernen das Modell an eigenen Fallbeispielen anwenden.   

PEP - Gemeinsam Essen

Gemeinsame Mahlzeiten wie das Mittagessen nehmen in der schulergänzenden Betreuung einen zentralen Platz ein und sind oft eine tägliche Herausforderung. Sie lernen das Praxishandbuch kennen um den Mittagstisch zu einem gemeinschaftlichen, positiven Lebensort werden zu lassen.

Stärke statt Macht

Sie werden mit dem Konzept der „neuen Autorität“ (nach Haim Omer) als Betreuungsperson in der schulergänzenden Betreuung gestärkt und es gelingt Ihnen aus Machtkämpfen auszusteigen ohne die Autonomie des Kindes zu verletzen.

Anspruchsvolle Elterngespräche - konstruktiv und wirkungsvoll führen

  Gespräche mit Eltern gehören zum ganz normalen Betreuungsalltag. Manchmal müssen jedoch Gespräche geführt werden, welche einer besonderen Vorbereitung und Gesprächsführung bedürfen.  

Elternabend von A (wie Aufregung) bis Z (wie Zeitplanung)

Elternabende sollten keine einseitigen Informationsveranstaltungen sein, sondern bieten eine gute Möglichkeit, dass Betreuungspersonen und Eltern oder auch Eltern untereinander in Kontakt treten können. Damit das gelingt und der Abend für alle Beteiligten eine angenehme Veranstaltung wird, kann man eine Menge tun.  

Interkulturelle Kompetenz in der Kinderbetreuung

Kinder aus unterschiedlichen Familienformen und sozialen Schichten, mit unterschiedlichen Lebenserfahrungen und kultureller Herkunft besuchen die Kitas und Horte. Interkulturelle Kompetenzen sind somit zu einem wichtigen Teil der pädagogischen Professionalität geworden. 

Refresher Kurs - Gewaltfreie Kommunikation, Neue Autorität, Grenzen setzen

Sie haben die Modelle in der Praxis ausprobiert und würden diese Erfahrungen gern  im Austausch mit anderen Teilnehmenden reflektieren und diskutieren? Dann ist dieser Refresher-Kurs für Sie eine gute Gelegenheit, die Theorie zu vertiefen sowie ungeklärte Fragen und Probleme zu lösen.

So gelingt der Start in die schulergänzende Betreuung

Die gelungene Eingewöhnung von Kindergärten in die Betreuung

Auf gute Zusammenarbeit

Gelingende Faktoren der Zusammenarbeit zwischen Betreuungs- und Lehrpersonen