Begleitung verhaltensorigineller Kinder

In der Betreuung treffen wir manchmal auf Kinder, deren Verhalten sich unterscheidet von dem der anderen Kinder in der Gruppe und bei uns vielleicht Fragen und Unsicherheit auslöst.

Wenn wir davon ausgehen, dass jedes Verhalten für das Kind Sinn macht und Ausdruck eines (unerfüllten) Bedürfnisses ist, muss es uns als Betreuungsteam gelingen, die Botschaft des Kindes zu entschlüsseln.

Im Kurs vermittelten wir Ihnen Grundlagen und Methoden, die es Ihnen ermöglichen, verhaltensoriginelle Kinder zu verstehen und zu unterstützen.

Kursleitung

Ziele

  • Mittels Fallbeispielen erfahren Sie neue pädagogische Handlungsansätze.
  • Sie lernen die Methode der Kinderbesprechung kennen und erproben diese im Kurs.
  • Sie erhalten Grundlagenwissen über Autismus-Spektrum-Störungen (ASS), ADHS, traumatisierte Kinder.
  • Sie kennen Unterstützungsmöglichkeiten für Kinder und Familien.

Schwerpunkte

  • Kinderbesprechung in der Alltagspraxis: ein Grundlagenmodell in drei Stufen
  • Ursachen, Symptome und Begleitung im Betreuungsalltag: Autismus-Spektrum-Störungen (ASS), ADHS, traumatisierte Kinder
  • Dynamische Delegation in der Teamarbeit: Möglichkeit einer Begleitung besonderer Kinder- und Familiensituationen
  • Fallbesprechungen anhand konkreter Alltagserlebnisse

Eckdaten

Zielgruppe

Betreuungspersonen aus der schulergänzenden Betreuung

Lernzeit

2 Tage ( 12 Std.)